Deutschen Kinderschutzbund Rostock e.V.
Psychosoziale Prozessbegleitung

Psychosoziale Prozessbegleitung

 

Was ist psychosoziale Prozessbegleitung?

Kinder, Jugendliche und Heranwachsende bis 21 Jahre, die durch sexuelle Gewalt, häusliche Gewalt und Misshandlungen verletzt wurden, werden vor, während und nach einer Hauptverhandlung fachkompetent unterstützt und sachgerecht über ihre Rechte und prozessuale Abläufe aufgeklärt.​                                                                        

Ziel der psychosozialen Prozessbegleitung ist es, die Belastungen für Kinder, Jugendliche und Heranwachsende sowie die sie unterstützenden Angehörigen in dieser Zeit möglichst gering zu halten. Hauptziel ist die Schonung der Verletzten, ihr unbeschadeter Gang durch das Strafverfahren und mit gestärkten Zeuginnen und Zeugen zu einer besseren Wahrheitsfindung beizutragen. ​

Psychosoziale Prozessbegleitung ist eine individuelle Form der Zeugenbegleitung. Sie kann bereits vor der Erstattung einer Anzeige bei der Polizei beginnen und Unterstützung bieten bei Fragen und Unsicherheiten, die nach Ende des Hauptverfahrens entstehen.​

Die psychosoziale Prozessbegleiterin kooperiert mit allen Verfahrensbeteiligten. Sie ist das Bindeglied zwischen ihnen und der verletzten Zeugin/dem verletzten Zeugen und kann Informationen zum Verfahrensstand geben oder Bedarfe der Zeugin/des Zeugen an die zuständige Stelle vermitteln.  


!!! Über den Tatvorwurf und den Inhalt der Zeugenaussage wird nicht gesprochen !!!

Was ist seit 01.01.2017 neu?

Es besteht ein Rechtsanspruch auf psychosozialer Prozessbegleitung, d.h. jedes Opfer kann einen psychosozialen Prozessbegleiter in Anspruch nehmen (§ 406g Stopp): Die Staatskasse übernimmt die Kosten für die Prozessbegleitung allerdings nur im Fall einer Beiordnung. Ein Anspruch auf kostenfreie Beiordnung besteht vor allem für Kinder, die Opfer einer schweren Sexual- oder Gewaltstraftat geworden sind. Im Einzelfall können auch erwachsene Opfer schwerer Sexual- oder Gewaltstraftaten einen Anspruch auf kostenfreie Beiordnung eines psychosozialen Prozessbegleiters haben.

 

 

An wen kann ich mich wenden?

Ansprechpartner für die psychosoziale Prozessbegleitung erhalten Betroffene bei den Gerichten und Staatsanwaltschaften des Landes. Hier muss auch der Antrag auf Beiordnung eines psychosozialen Prozessbegleiters gestellt werden.



© Deutscher Kinderschutzbund Rostock e.V. 2017