K!NDER sind die GRÖSSTEN!

 

Elternstresstelefon 0385 - 4791570

Montag – Freitag von 14.00 17.00 Uhr

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Wir halten zusammen!

Mit Herz & Humor sind wir an Ihrer Seite!

 


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

05.04.2020

Unsere ganze Stadt an der Seite 
von Familien


Das Lokale Bündnis für Familie Rostock hat auf seiner Internetseite www.familie-in-rostock.de
nützliche Informationen, Tipps und Angebote zusammengestellt, um Familien in der Corona-Krise zur Seite zu stehen und sie bei der Bewältigung ihres Familienalltags zu unterstützen. Einfach reinschauen und rausholen,
was hilfreich ist!



04.04.2020


Wir wünschen ein schönes Familienwochenende...
...mit ein paar Ideen zum gemeinsamen Erleben

 

Frische Luft ist gut fürs Immunsystem… 
Habt ihr schon mal ein Waldbad genommen?

Unser Zoo und der IGA-Park haben geschlossen. Wer trotzdem Ausschau nach Eichhörnchen, Vögeln oder Buschwindröschen halten möchte, kann einfach mal im Wald spazieren gehen und das sogenannte Waldbaden versuchen. Waldbaden gilt in Japan als Medizin. Es beruhigt und entspannt sowohl Euch und die Kids. Sucht Euch ein Wäldchen fußläufig in Eurer Nähe. Innerhalb Rostocks und am Stadtrand gibt’s ein paar nette Wälder: Kringelgraben, Lindenpark, Wallanlagen, Barnstofer Wald, Schwanenteich, Waldecken in Kassebohm und Brinkmannsdorf, Fischerdorf, Mühlenteich, Wälder entlang der Küste, Rostocker Heide… Ganz wichtig bleibt es zu beachten: nur in Familie und zu anderen Spaziergängern Abstand halten und freundlich grüßen ;o)

Dazu ein geniales Highlight zwischendurch. 
Umarmt doch mal ganz fest einen Baum.


Empfehlung von Tilda (5 Jahre)
Was ist denn hier drin?

Man nehme eine leere Taschentuchbox. Und schon geht´s abwechselnd los. Ihr versteckt in der Box

einen kleinen Gegenstand. Der andere fühlt mit der Hand in der Box und rät, was es sein könnte.

Viel Spaß beim Ausprobieren! 


Empfehlung von Hannes & Tim (6 und 7 Jahre)

Wuselstunde 
Vorlesezeit zur Geschichte „Das Nein-Horn“

https://youtu.be/fucSWqmOg4w




03.04.2020

Kinder lernen mehr von unserem Verhalten als von dem, 
was wir ihnen beibringen (wollen).


Gelassenheit gewinnen
Gerade in der derzeitigen Lage, in der Familien häufig zwischen (Heim-) Arbeit und Heimunterricht hin und her jonglieren, ist das Wichtigste, sich bewusst zu machen, dass nicht alles perfekt laufen muss. Jippi… über zwei Wochen sind bereits geschafft. Kinder brauchen keine perfekten Eltern. Kinder wollen Eltern, die einen Abend den Staubsauger stehen oder die Wäsche hängen lassen und dafür ihren Kindern Zeit schenken. Schnaufen wir also einmal mehr durch. Dies tut unserer eigenen Seele und die unserer Kinder gut.

Nachsichtig mit uns selbst und unseren Kindern sein
Die Art, wie wir mit uns selbst umgehen, prägt auch unseren Umgang mit unseren Kindern. Sind wir streng mit uns selbst, sind wir auch streng mit unseren Kindern. Haben wir den Anspruch alles 100% erledigen zu müssen, so werden oft unsere Erwartungen an unsere Kinder ebenso Druck auslösen. Gerade jetzt dürfen wir den eigenen Perfektionismus loslassen. Üben wir uns also lieber in Gelassenheit. Sind wir nachsichtig im Umgang mit uns selbst, sind wir dies auch mit unseren Kindern.

Gelassenheit vorleben
Vorgelebte Gelassenheit färbt auf die eigenen Mitmenschen und die eignen Kinder ab. Gönnen wir uns also eine Pause mehr. Halten wir es einfach aus, wenn heute mal nicht alle Schul- oder andere Aufgaben geschafft sind. Nur weil wir (mehr) zu Hause sind, heißt dies nicht, dass der Frühjahrsputz oder die Entrümpelung des Kellers erledigt sein müssen. Lassen wir unsere überhöhten Ansprüche los und zeigen unseren Kindern einen gesunden Umgang mit sich selbst.


02.04.2020

Sei gut zu dir selbst, verzeih´ dir

deine Fehler, schenk dir Blumen.

Du hast es verdient!


Und heute klatschen wir für unsere Kinder...

Klatschen wir heute einmal für unsere Kinder... so richtig lange und laut. Und während wir dies tun, sagen wir ihnen, wie toll sie sind, weil sie seit Wochen ihre Großeltern nicht sehen, sie aushalten nicht mit ihren Kita- und Schulfreunden spielen zu können und dürfen. Die ihren Hobbys nicht nachgehen können oder das Abhängen mit Kumpels tabu ist. Die seit Wochen alles einfach mitmachen, obwohl sie manchmal noch zu klein sind, um das alles zu verstehen. 
Danke Kids!

… und dann klopfen wir uns auf die Schulter

Wir nehmen unsere rechte Hand, legen sie auf die linke Schulter und klopfen mehrmals darauf. Und dabei sagen wir uns: Du machst das wirklich gut. Und du gibst dein Bestes. Du bist toll!



01.04.2020


Ohje... täglich grüßt das Murmeltier
Juchu… 2,5 Wochen haben wir bereits gerockt


Lassen wir die Idee los, 
alles kontrollieren zu können!


Aktuell ist das Familienleben auf den Kopf gestellt. Die Alltagsroutinen haben sich in den meisten Familien ohne Kita und Schule verändert. In der Wohnung kann es für eine Familie schon mal eng werden, Spiele sind ausgespielt, das Lieblingsessen gab es bereits mehrmals. Die tägliche Sparzier- oder Sportrunde haben wir tagelang erkundet – und nun? Es ist manchmal so anstrengend gut strukturiert durch den Alltag zu kommen. 
Und wo bleibt eigentlich der Spaß? Hier ein paar leichte Ideen: 

Picknick im Wohnzimmer… wir ziehen uns alle ganz besonders hübsch an. Wir packen den Picknickkorb mit allem, was wir brauchen. Und dann versammeln wir uns auf einer großen Decke auf der Wohnzimmerwiese.

Räuberessen Messer, Gabel und Löffel – wer braucht denn sowas. Heute essen wir alle mit den Fingern.

Achtung hier kommt ein Karton… Kinder lieben riesige Kartons. Ob noch einer im Keller steht? Reinklettern, rausklettern, Sockenzielwurf oder eine Hundehütte draus basteln. Fragen sie doch mal ihre Kinder, was für Ideen sie haben.



31.03.2020

Heute lassen wir einen Regenbogen erstrahlen


Habt Ihr schon von dieser tollen Idee gehört? Kinder und Familien malen einen Regenbogen und hängen diesen ins Fenster oder an die Tür. Schon in der germanischen Mythologie verbindet der Regenbogen die Götter und die Menschen miteinander. Für viele ist er gleichfalls ein Symbol der Hoffnung. Unseren bunten Regenbogen hängen wir auch als Zeichen der Verbundenheit auf. Wir können beim Spazierengehen Regenbögen suchen und zählen. Das zeigt, dass eine Menge anderer Kinder und Familien ebenso zu Hause bleiben.
Auf los geht´s los… schmücken wir Rostock mit vielen bunten Regenbögen.



30.03.2020

8-sam in die Woche starten... 

TIPP 1: den Tag strukturieren

TIPP 2: für Abwechslung sorgen

TIPP 3: Optimismus ausstrahlen

TIPP 4: Zeit nutzen

TIPP 5: Aufgaben verteilen

TIPP 6: Höhepunkte schaffen

TIPP 7: Kontakte pflegen 

TIPP 8: Zeit für sich einplanen

… noch mehr Tipps für Eltern, Zuhause-Spielideen und

Online-Angebote vom Ministerium M-V

https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/sm/Service/Corona/Tipps/

*!* Diese Seite lohnt sich *!*



28./29.03.2020

Gemeinsam statt einsam - Helfen tut gut


;o)   Spazieren gehen --- Müllbeutel mitnehmen --- einfach alles aufheben, was anderen runtergefallen oder liegengeblieben ist

:o)     In die Taschen fertig los --- Gabenzäune jetzt auch in Rostock
Was ist noch gut und übrig im Haushalt? Wetterfest verpackte Lebensmittel oder Hygieneartikel können aktuell an den Wallanlagen und am Sportplatz am Grünen Tor (Nähre Kröpeliner Tor) an einen Gabenzaun gehängt werden.
 (Weil... aktuell hat die Tafel ihre Versorgung stark eingeschränkt oder gar ausgesetzt hat.)


27.03.2020 

Live-Vorlesungen für Kinder
**** www.wuselstunde.de ****

Das ist einfach eine geniale Idee! In der digitalen Wuselstunde für Kinder werden zweimal am Tag spannende und vielfältige Geschichten aus Kinderbüchern in einer Live-Vorlesung erzählt. Dies geht ganz leicht über den Livestream direkt im Browser. Einfach zur richtigen Zeit auf die Homepage gehen und auf Play klicken:
11 Uhr    für Kinder im Alter 4-7 Jahre
 15 Uhr    für Kinder im alter 7-10 Jahre
Die Idee der "Wuselstunde" ist Teil des #WirvsVirus Hackathon der Bundesregierung.


:o( Der Livestream funktioniert leider noch nicht überall so gut.
:o) Eine Vorlesefolge von gestern oder vorgestern klappt prima.





26.03.2020

Heute schon gelacht? 
Gerade jetzt brauchen wir Lachmomente im Alltag. 

 

Egal ob im Bett, vor dem Frühstück, zwischendurch oder beim gemeinsamen Spielen... 
*** Lachen tut Körper und Seele gut! ***
Zusammen lachen schafft Verbindung, bringt etwas Leichtigkeit in den Alltag und lässt den Geist auslüften. 
Finden Sie heute, morgen, übermorgen und wann immer es geht ihre ganz persönlichen Lachmomente im Familienwahnsinn.

;o) :o) ;o) :o) ;o) :o) ;o) :o) ;o) :o) ;o) :o) ;o) :o) ;o)



25.03.2020

Gute Mütter haben verstaubte Regale, 
volle Wäschekörbe, schmutzige Fenster

&
glückliche Kinder.

Liebe Alltagsheldinnen und -helden, lasst heute euren Haushalt liegen. Eure Waschmaschine läuft auch morgen. Fenster soll man eh putzen, wenn keine Sonne scheint und dem Staub zeigt ihr heute eure kalte Schulter ;o) 
Stattdessen gönnt euch einen Kaffee oder Tee zusätzlich.



24.03.2020

Sport frei...tägliche Sporteinheiten für Kids


In der Schulwoche von Montag bis Freitag zeigt ALBA auf seinem Youtube-Kanal unter
www.youtube.com/albaberlin

täglich drei neue Sendungen von „ALBAs täglicher Sportstunde“. 
Da kommen selbst die Eltern ins schwitzen ;o):

9 Uhr: 20 Minuten Programm für Kitakinder

10 Uhr: 45 Minuten Sportstunde für Grundschulkinder

11 Uhr: Sportunterricht für Oberschulkinder

Zum Ende der Sendewoche gibt es am Freitag Tipps und Aufgaben, 
mit denen die Kinder ins Wochenende
geschickt werden.

Ariana (4): „Das war cool. Und ist ganz schön anstrengend.“



23.03.2020

Elternstresstelefon geht an den Start



22.03.2020

Überraschungspost von Herzen


B
löd ist… persönliche Kontakte sind aktuell untersagt. 
Toll ist… es gibt andere Möglichkeiten.

Kinder lieben Malen, Basteln, Falten… 
Schulkinder können sogar kleine Briefe gestalten. 
Ob ein Bild für Frau Lehmann aus dem 3. Stock oder 
Papier-Schmetterlinge für die Familie am Ende der Straße, 
jeder freut sich in dieser Zeit über Post. 
Die kleinen Kunstwerke werden dann nach einem Spaziergang 
in die Briefkästen der Freunde und Nachbarn gesteck
t.



21.03.2020


20.03.2020

Raus aus dem Familienchaos...

 

Eine aufregende Zeit für uns ALLE… Homeoffice, Haushalt, 
Kinder beschäftigen, 3-Sterne-Köchin und Hilfslehrer sein… 
das fordert uns Eltern zurzeit ganz schön heraus.

Was diese Krise braucht sind Klarheit und Struktur. 
Halten Sie daran fest: „Mein Schatz, es sind keine Ferien! 
Komm, wir machen einen Plan. Gemeinsam schaffen wir es.“ 
Ein Plan vermittelt den Kids ein Gefühl von Sicherheit
 und sorgt dafür, dass sie nicht unterfordert sind. 
Die Kinder wissen, wann was wie gemacht wird, 
akzeptieren es leichter und endlose Diskussionen
 bleiben uns erspart. Einfach ausprobieren!

Beispiele auf unserem Facebook-Account




19.03.2020

Eine aufregende Zeit für uns ALLE... Homeoffice, Haushalt rocken, Kinder beschäftigen, 3-Sterne-Köchin und Hilfslehrer sein... das fordert uns Eltern zurzeit ganz schön heraus.Was diese Krise braucht sind Klarheit und Struktur. Halten Sie daran fest: „Mein Schatz, es sind keine Ferien! Komm, wir machen einen Plan. Gemeinsam schaffen wir das.“ Ein Plan vermittelt den Kids ein Gefühl von Sicherheit und sorgt dafür, dass sie nicht unterfordert sind. Die Kinder wissen, wann was wie gemacht wird, akzeptieren es leichter und endlose Diskussionen bleiben uns erspart. Zwei Bespiele:
 
Eine aufregende Zeit für uns ALLE... Homeoffice, Haushalt rocken, Kinder beschäftigen, 3-Sterne-Köchin und Hilfslehrer sein... das fordert uns Eltern zurzeit ganz schön heraus.Was diese Krise braucht sind Klarheit und Struktur. Halten Sie daran fest: „Mein Schatz, es sind keine Ferien! Komm, wir machen einen Plan. Gemeinsam schaffen wir das.“ Ein Plan vermittelt den Kids ein Gefühl von Sicherheit und sorgt dafür, dass sie nicht unterfordert sind. Die Kinder wissen, wann was wie gemacht wird, akzeptieren es leichter und endlose Diskussionen bleiben uns erspart. Zwei Bespiele:
 

 

"Mama, warum darf ich nicht in die Kita?"
"Wann kann ich wieder zu Oma?"

Mit dem zum Teil verordneten Hausarrest haben Kinder 
in der aktuellen Krisensituation diese und andere Fragen. 
Aufklärung nimmt Ängste und manch eine bisher 
unausgesprochene Befürchtung, kann in Gesprächen 
die Wucht genommen werden. Die Stadt Wien verbreitet 
über ihre Online-Kanäle ein kindgerechtes Erklärvideo:
https://www.youtube.com/watch?v=_kU4oCmRFTw

 


18.03.2020

"Es ist, wie es ist. 
Aber es wird, was du daraus machst."


Liebe Familien,

die aktuelle Situation fordert uns ALLE. 
24 Stunden Familienzeit...das verlangt 
unsere ganze Kraft und Kreativität.
Kraft, um den Alltag für uns und unsere Kinder zu strukturieren. 
Kreativität, um aus jedem Tag etwas Besonderes zu machen.


Gehen wir es gemeinsam an...
Wir begleiten Sie gern in dieser Zeit! 
Unterstützen auch Sie andere Familien
 und senden uns Ihre ganz persönlichen 
Ideen für den Familienalltag:

info@kinderschutzbund-rostock.de



A
ufgrund der besonderen aktuellen Situation
 finden derzeit keine Kurse und andere Veranstaltungen statt.


***Passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf!***